Route/Aktuelles



Klick auf die Symbole in der Karte, um Infos und Bilder zu öffnen.

Haus Bezahlte Übernachtungen Hostel, Pension, Gasthaus etc.

Dusche Übernachtungen auf Einladung, Wormshowers.org, couchsurfing.com, ADFC Dachgeber etc.

Baum Übernachtungen im Zelt, Schutzhütte, im Freien etc.

Zur Vollbild-Darstellung auf das Ikon rechts in der Kopfzeile der Karte klicken.

Statistik und geplante Route siehe unten

Bin in Dili, Timor-Leste (18.09.2019)

Radkilometer: 36.054

 

Hallo Ihr Lieben,

mit einem sympathischen Lächeln überreicht der Kurierfahrer das Paket mit dem neuen Motor. 9 Tage hängt die Lieferung im Zoll, die Beamten trauen dem angegebenen, realen Warenwert nicht; trotz der beiliegenden Rechnung. Nach einigen E-Mails hin und her wird die Lieferung letztendlich freigegeben, zu ihren Bedingungen. Zweiter Sieger. Manchmal verliert man und manchmal gewinnen andere😊
Jetzt ist es 10 Uhr, am nächsten Tag läuft das Visum für Indonesien aus. Der Plan: Motor einbauen, Sachen packen und um 19 Uhr per Nachtbus 300 km bis Atambua. Alles läuft reibungslos, nach den letzten 30 km per Rad ist die Grenze am nächsten Tag um 15 Uhr erreicht. Der Beamte stempelt ein kaum lesbares Bild in den Pass; die offizielle Aufenthaltsgenehmigung für 3 Monate, Schengen-Staaten sind von der Visumspflicht befreit. Eine Kuriosität am Rande, alle vier Radtaschen werden im Gebäude durchleuchtet, die große Gepäcktasche im Anhänger bleibt jedoch draußen wo sie ist. Niemand fordert zu meiner Verwunderung und auch Freude auf, auch diese reinzutragen.

Die Menschen in Timor-Leste sind großartig, gleich am ersten Tag gibt es eine
Übernachtungseinladung, kann das Zelt im Vorgarten aufbauen. Drei Radtage sind es bis Dili, entlang der Küste mit wenig Verkehr und hin und wieder klasse Panorama-Aussichten auf’s Meer. Timor-Leste hat eine bewegte Vergangenheit, bis 1974 portugiesische Kolonie, dann versucht Indonesien 24 Jahre lang das Land gewaltsam zu übernehmen, erst vor 20 Jahren kehrt Friede und die Unabhängigkeit ein. Die Menschen haben ihrem Nachbarn vergeben; ein Weg, um nicht weiter unter dem Genozid zu leiden. Ganz anders als in Armenien, ein erstaunlicher Unterschied im Umgang mit schlechten Erlebnissen.
Die Hauptstadt Dili macht Laune, vorgelagert ist die Koralleninsel Atauro, die zum Tauchen und Schnorcheln einlädt. Segelboote Richtung Darwin gibt es derzeit keine, erst Anfang November ist wieder Saison und es besteht eine geringe Aussicht, mitgenommen zu werden. Parallel werd ich schauen, ob jemand sein Auto, Camper oder Motorrad demnächst von hier verschifft und noch Platz im Container hat. Bin jedoch ganz und gar nicht traurig, noch etwas hier zu bleiben um das Land zu erkunden; wieder mal Natur, Kultur und Lebensweise kennen zu lernen.

Mit allerbesten Grüßen, Mark

 

Auf dem Weg nach Dili.

 

Der größte Fan. Die gute Frau vorn Dorflanden hat noch nie zuvor etwas von Linkin Park gehört, ist nach dem gezeigten Video jedoch begeistert von der Band.

 

Sozialer Treffpunkt in der Stadt, Gembel Art Commuity in Dili. Strassenkindern wird malen beigebracht.

 

Xizir, einer der Maler und Gitarristen der Gemeinschaft.

 

Fisches Obst und Gemüse den ganzen Tag, Dili Markt.

 

Kurzentschlossen mit dem Minibus nach Dare, ein Bergdorf 10 km von Dili auf 700 m gelegen zur Gedenkveranstaltung ans Referendum vor 20 Jahren mit Livemusik; bergab geht’s danach zurück per Rad.

 

 

Geplante Route: Ca. 100.000 km über 5 Kontinente, Zeitlimit: Open End

Route3

Kartenquelle: Westermann Verlag, Braunschweig

http://www.westermanngruppe.de

 

Statistik

Durchschnittsgeschwindigkeit: 17,0 km/h

Plattfüße:

1. Hauchdünner Draht, Hinterreifen, 31.8.16

2. Durchstich Dorne, Anhänger, 6.10.16

3. Zwei Einstiche im Schlauch, nichts gefunden im Reifen, Hi. 2.11.16

4. Kleines Loch im Schlauch, nichts gefunden im Reifen, Vo. 5.1.17

5. Hauchdünner Draht, Hinterreifen, 8.3.17

6. Dünner Dahtstift 10 mm, Hinterreifen, 21.08.17

7. Hauchdünner Draht, Hinterreifen, 4.9.17

8. Hinterreifen, 23.2.18

9. Dicker Nagel, Hinterreifen, 23.5.18

10. Kleines Loch im Schlauch, nichts gefunden im Reifen, Hi. 11.6.18

11. Platten Hi, 5.7.18

12. Hauchdünner Draht, Vo, 8.7.18

(Zu Beginn: Offener Gaadi Schlauch durchgescheuert, Hinterrad)

Defekte:

1. Ausfall von drei 2 A Ladegeräten: Netzschwankungen können zum Ausfall geführt haben. Go SwissDrive schickt unverzüglich kostenlosen Ersatz.

2. Federsattelstütze Airwings: Kunststoff-Verschlusskappe der Linearführung läßt sich nicht mehr festziehen. Fa. Airwings repariert und wartet kostenlos. Das Kunstoffteil wurde in der Serie mittlerweile auf Alu umgestellt. 27.12.16

3. Hinterreifen getauscht nach 14.000 km. Bei km 9.000 riss die äußere Schicht der Seitenwand im Übergangsbereich zur Felge auf ca. 1 cm ein und weitete sich dann auf ca. 8 cm aus. Habe den Bereich zum Schluss per Hand genäht, was jedoch zum Schlauchdefekt durch den Zwirnfaden führte. Der Defekt kann bei zu geringem Luftdruck mit hoher Beladung auftreten. Montiere den Ersatz-Faltreifen. Schwalbe unterstützt auch weiterhin die Tour, zwei neue Reifen bringen Hergen und Markus nach Sri Lanka mit. Ab jetzt sind zwei Reservereifen (Falt und Draht) an Bord.

4. Lagerdefekt Freilauf: Defekt kann auftreten, wenn die Achsmuttern zu fest angezogen werden. Go SwissDrive schickt unverzüglich kostenlosen Ersatz.

5. Teilausfall Tasten Nahbedienteil: Go SwissDrive schickt unverzüglich kostenlosen Ersatz.

6. Kugelgelenk von Panel-Verstellung im Übergang von Kugel zum Gewinde abgebrochen. “Wer nicht schmiert, bricht gut ab”. 20.5.17

7.  Km 17.561: Drehmomentsensor E-Motor liefert ungenaue Werte. Go SwissDrive schickt unverzüglich kostenlosen Ersatz.